CBD-Hasch/ Harz Glossar

cbd-canabidol-ÖL-cbd-natural.de
CBD-Öl, alles auf einen Blick
16. Mai 2020
CBD-Blütenanbau-CBD Natural
CBD-Anbau Indoor/ Outdoor/ Greenhouse: Die Unterschiedene erklärt
20. Juni 2020
CBD-Hasch_CBD-natural

CBD-Hasch_CBD-natural

Seit vielen Jahrtausenden ist Hanf als Nutzpflanze bekannt. Artefakte aus dem alten China zeigen, dass bereits vor 5.000 Jahren die Fasern der Pflanze für Kleidung, Papier und Seile benutzt wurde. Aber auch die Wirkung der Samenkapseln und Blüten war damals schon bekannt. Aus Aufzeichnungen aus dem 2. Jahrtausend vor Christus geht hervor, dass Schmerzen und Gichtbeschwerden in China bereits erfolgreich mit Cannabis therapiert wurden. Heute findet man ein Derivat in den alternativmedizinischen Portalen. Das Cannabidiol CBD ist dort in aller Munde. Wir gehen dem Trend auf die Spur und klären auf, was es mit CBD-Öl, CBD-Blüten und CBD-Hasch/ Harz auf sich hat.

Cannabis oder doch kein Cannabis – was ist Cannbidiol

Noch bis ins 20. Jahrhundert war der Konsum und der Handel mit Cannabis legal. Viele Mediziner schworen auf die schmerzbefreiende und angstlösende Wirkung. Doch durch zunehmenden Missbrauch erlitt Cannabis als Heilpflanze einen kriminalisierten Ruf und wurde schlussendlich auf Grund ihrer berauschenden Wirkung zur illegalen Droge. Doch mit zunehmender evidenter Forschung im Bereich des Cannabis, konnte sich ein Bestandteil der Pflanze etablieren, der vor allem schmerzstillenden und entspannden Eigenschaften innehat. Das CBD, Cannabidiol, ist der Gegenspieler des THC, das für die oft halluzinogene Wirkung des Cannabis verantworlich ist. Die Forschung fokussiert sich auf diesen Teil der Hanfpflanze, da Cannabidiol die Eigenschaften hat, die Cannabiskosnumenten vorrangig schätzen. CBD ist in vielen Nutzungsvarinaten erhältlich. Am bekanntesten ist derzeit das CBD-Öl. Für die eigene Herstellung von CBD-Öl und CBD-Hasch/ Harz kann man auch CBD-Kristalle und CBD-Blüten kaufen. Die Wirkung von CBD-Hasch/ Harz bezieht sich vor allem auf krampf- und angstlösende Eigenschaften, sowie Schmerzlinderung und Entspannung. Es wirkt aber nicht psychoaktiv. Daher kann man legal CBD-Öl, CBD-Blüten und CBD-Hasch/ Harz kaufen, denn es hat keine berauschende oder halluzinogene Wirkung.

Das CBD-Hasch/ Harz selbst wird aus den weiblichen Hanfpflanzen gewonnen. Neu zu diesem Zweck gezüchtete Pflanzensorten weisen den gesetzlich geforderten THC-Wert von unter 0,2 Prozent auf. Nur dann darf das CBD-Hasch/ Harz EU-zertifiziert und in den Handel gebracht werden. Einzige der THC-Gehalt darf den Anteil von 0,2 Prozent darf nicht überschritten werden.

Auf dem Weg zum Allrounder – Cannabidiol in der Forschung

Wundermittel versprechen oft ein breites Wirkspektrum mit vielfältigem Nutzen. Dieser Scharlatanerie ist leider auch CBD-Hasch/ Harz schon zum Opfer gefallen. Neben den bereits bewiesenen und bekannten Wirkungen wird dem Wirkstoff allerlei Gutes angedichtet, um den Umsatz anzukurbeln. Dabei ist die Forschung zu den weitergehenden Nutzen und Wirkungen von CBD-Hasch/ Harz und CBD-Öl noch ganz am Anfang. Evident belegt ist bislang nur die positive CBD Wirkung bei Patienten mit Multipler Sklerose. Für diese Patientengruppe ist das Medikament Sativex auf dem Markt, dass gegen die Spastiken bei MS eingesetzt wird. Dennoch gibt es vielversprechende Forschungsansätze. So befassen sich Wissenschaftler unter anderem damit, ob sich mit Cannabidiol Alzheimer aufhalten oder verlangsamen lässt. In klinischen Studien zeigt sich, dass CBD einen Schutzfilm um die Neuronen legt, die bei Alzheimer in Mitleidenschaft gezogen werden. Ähnliche Ansätze werden in der Forschung in BEzug auf die Krebstherapie verfolgt. Bislang werden CBD und THC in diesem Bereich aber nur in der palliativen Therapie zur Schmerzlinderung bei Tumorschmerzen eingesetzt – dies aber sehr erfolgreich. Weitere Studien verfolgen die These, ob CBD Autoimmunerkrankungen stoppen oder sogar verhindern kann. Insbesondere Diabetes-Patienten oder an Morbus Crohn Erkrankte könnten hier vonpositiven Ergebnissen profitieren. Die Studien wurden allerdings bislang mit CBD-Konzentrationen durchgeführt, die auf dem freien Markt noch nicht erhältlich sind.

CBD-Hasch Dosierung – der kleine Forscher zu Hause

CBD-Hasch/ CBD-Harz selbst ist noch recht jung auf dem Markt, die Forschung zu seinem großen Wirkspektrum noch in den Kinderschuhen. Daher spalten sich an der Dosierung auch noch die Geister. Um die Nebenwirkungen beherrschbar zu machen, wird allgemein empfohlen, mit einer niedrigen Wirkstärke und einer zurückhaltenden Dosierung zu starten. Die sogenannte Mikrodosierung wird im Bereich zwischen 0,5 und 20 mg CBD pro Tag angewendet. Je nach Stärke des Öls kann diese Dosierung eine Menge von EINEM Tropfen ausmachen. Bei chronischen Entzündungen und medizinischen Indikationen werden 10 bis 100 mg in der Standarddosierung eingesetzt. Die Makrodosierung zwischen 50 und 200 mg pro Tag ist nur per Rezept möglich und gehört in die Hände eines erfahrenen Arztes mit schmerztherapeutischem Wissen. Wer CBD für das allgemeine Wohlbefinden nutzen möchte, kann mit 5%-igem Öl mit einer niedrigen Dosierung anfangen. Da CBD-Hasch/ Harz im freien Handel nicht als Heilmittel, sondern als Nahrungsergänzungsmittel gilt, können keine exakten Dosierungsvorschriften ausgewiesen werden.

CBD-Harz kaufen – hier werden Sie fündig

Wer mit CBD-Hsch/ CBD-Harz Erfahrung sammeln will, wird im Shop von cbd-natural.com fündig. Der Shop bietet CBD-Produkte in unterschiedlichen Varianten an. Hier können Sie nicht nur CBD-Blüten kaufen, sondern finden auch CBD-Hasch/ CBD-Harz. CBD-Ölist in Form von Tropfen in unterschiedlichen Wirkstärken erhältlich. Tropfen mit einem Anteil von bis zu 10 Prozent wenden Einsteiger bei akuten Beschwerden an. Wer chronische Beschwerden lindern möchte, greift zu Wirkstärken von 20 Prozent und mehr. Achten Sie beim Kauf darauf, dass der THC-Gehalt unter 0,2 Prozent ausgewiesen wird, sonst erwerben Sie ein illegales Produkt. Außerdem empfiehlt es sich, Produkte aus dem CO2-Extraktionsverfahren zu nutzen, da dieses Verfahren dafür sorgt, dass keine Rückstände. Das CBD-Hasch/ Harz ist dann frei von Pestiziden. Der Erwerb von CBD als Nahrungsmittelergänzung ist legal. Verschreibungspflichtige Medikamente mit CBD und/oder THC sind derzeit in 20 Ländern zugelassen. Fischölkapseln sind in jeder Drogerieabteilung erhältlich. Ernährungexperten raten dazu, zweimal pro Woche fetten Seefisch auf den Speiseplan zu setzen. Wer allerdings keinen Fisch mag, ist mit den Fischölkapseln ausreichend versorgt.

Welche CBD Öl Nebenwirkungen können auftreten

Die zu erwartenden Nebenwirkungen ergeben sich aus der gewünschten Wirkung des Produkts. In aller Regel ist es von der Dosis abhängig, ob ein Nutzer übermäßig müde und schläfrig wird. Dies kann bis hin zu einer Benommenheit führen. Einige Nutzer reagieren paradox auf CBD-Öl, das heißt, dass sie die entgegengesetzte Wirkung verspüren. In dieser Folge kann es dann zu vermehrter Anspannung, Ruhelosigkeit und Schlafstörungen kommen. Bei einigen Nutzern ist auch eine gesteigerte Infektanfälligkeit aufgetreten. Insgesamt kommen paradoxe Wirkungen bei CBD Oil aber sehr selten auf. In der Regel sorgt eine Anpassung der Dosierung für Abhilfe.

Eine Sache des Vertrauens – CBD-Hasch/ CBD-Harz kaufen

Wenn Sie CBD-Hasch/ Harz kaufen möchten, nutzen Sie nicht das erstbeste Angebot, dass Ihnen im Internet angezeigt wird. Beim Angebot von CBD-Blüten, CBD- Öl und CBD-Hasch/ CBD-Harz gibt es erhebliche Unterschiede in der Qualität der unterschiedlichen Produkte und Wirkstärken. Achten Sie beim Kauf von CBD-Blüten und CBD-Hasch/ CBD-Harr darauf, dass das Cannabis aus einem zertifizierten Anbau stammt. Neben pestizidfreiem Anbau darf auch der THC-Gehalt nicht überschritten werden.

1 Comment

  1. […] 20 Prozent, während der THC-Gehalt stets weniger als 0,2 Prozent aufweist. Wenn Anwender diese CBD-Blüten kaufen, die stets verschiedene, wohlklingende Namen aufweisen, dann wissen sie oftmals, dass sich die […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.