Gesunde Haut – Dank CBD nie wieder Juckreiz

Kopfschmerz-cbd-natural.de
Schmerzfrei mit CBD – Das Wundermittel bei Entzündungen
9. November 2020
Krampf-cbd-natural.de
Krampflösende Wirkung der (-)- und (+)-Isomere von Cannabidiol und ihrer Dimethylheptylhomologe
19. Dezember 2020
Hautprobleme Juckreiz CBD-natural.de

Hautprobleme Juckreiz CBD-natural.de

CBD bei Erkrankungen der Haut

Sowohl in den inneren Körpersystemen als auch in der Haut befinden sich die Rezeptoren des Endocannabinoidsystems. In der Haut dienen sie der Hautgesundhaut, indem sie für ein Gleichgewicht zwischen Aufbau, dem Erhalt und dem rechtzeitigen Abbau der alten Hautzellen sorgen. Eine Störung dieses empfindlichen Gleichgewichtes kann zu diversen Krankheitsbildern führen, darunter beispielsweise Akne, Psoriasis und sogar Krebs. Ebenso fördert ein Ungleichgewicht innerhalb dieses komplexen Zusammenspiels die Neigung zu allergischen und überaktiven bzw. fehlgeleiteten Reaktionen. Gerade in der Haut befinden sich besonders viel CB2-Rezeptoren, weshalb diese für die Anwendung CBD-haltiger Cremes und ähnlicher CBD-haltiger Produkte, wie beispielsweise CBD-Öl, sehr empfänglich ist und diese immer wieder empfohlen werden.
Die Phytocannabinoide im CBD-Öl binden an diese Rezeptoren und sollen übermäßig starke Entzündungen reduzieren können, indem sie eine immunsuppressive Wirkung ausüben und so überschießende Immunreaktionen verhindern und regulieren können.
Auf diesem Wege soll CBD sowohl innerlich eingenommen als auch in topischer Anwendung Hautprobleme, die mit Entzündungen und Juckreiz einhergehen, günstig beeinflussen können. Könnte dies mit ein Grund dafür sein, dass Anwender regelmäßig und mit Überzeugung CBD-Öl kaufen und von ihren positiven Erfahrungen berichten?

CBD nicht nur bei Psoriasis hilfreich

Bei Psoriasis, die auch als Schuppenflechte bekannt ist, handelt es sich um eine entzündliche Erkrankung der Haut, die nicht selten genetisch bedingt ist. Sie zeichnet sich durch lokale, gerötete Stellen aus, die mit silbrig-glänzenden Hautschuppen, die stark jucken, bedeckt sind. Psoriasis ist eine in Schüben verlaufende Hauterkrankung, die neben dem Jucken der Haut auch Schmerzen verursacht. Sie gilt bislang als nicht heilbar und kann meist nur symptomlindernd behandelt werden. Die Schuppenflechte zählt zu den Autoimmunkrankheiten, bei denen das eigene Immunsystem überreagiert und körpereigenes Gewebe attackiert und schädigt. Für die Hautpflege der an Psoriasis erkrankten Betroffenen kommen in der Regel rückfettende Cremes und hautpflegende Ölbäder zum Einsatz, die idealerweise hochwertige Fette enthalten. Es gilt, einmal die Schuppenbildung zu reduzieren und ebenso eine entzündungshemmende Wirkung zu erzielen, weshalb sehr oft Kortison Verwendung findet. Auch immunmodulierende Substanzen und Medikamente, die das überaktive Immunsystem positiv beeinflussen sollen, werden eingesetzt. Hierbei ist interessant, dass CBD, ähnlich wie dem Sonnenvitamin D3, ebenfalls immunregulatorische Eigenschaften nachgesagt werden. So zeigte eine Studie aus dem Jahr 2006, dass hochdosierte Cremes, die auf der Basis von Cannabinoiden hergestellt wurden, innerhalb dieser Studie tatsächlich gegen das mehr als lästige Jucken der Haut wirksam waren. Laut eines wissenschaftlich fundierten Handbuches über die medizinische Anwendung von Cannabidiol, sollen oral eingenommene Cannabinoide und Cannabis, verdampft und geraucht, als sofortige Behandlung gegen Juckreiz wirken. Hochwertiges CBD-Öl könnte demnach eventuell ebenso äußerlich wie innerlich zur Pflege juckender und entzündeter Haut eingesetzt werden. Auch Anwender, die regelmäßig CBD-Hasch/ Harz und konsumieren, dürfte dieser Umstand wohl interessieren. CBD-Hasch/ Harz ist neben CBD-Öl und CBD-Blüten das meistgekaufte CBD-haltige Produkt im deutschsprachigen Raum. Käufer, die CBD-Hasch/ Harz oder CBD-Blüten kaufen, tun dies aus den unterschiedlichsten Gründen, wissen aber in der Regel auch um den positiven Einfluss des CBDs auf die Gesundheit, von dem in zahlreichen Publikationen immer wieder nachzulesen ist.

Dank CBD Erleichterung auch bei Neurodermitis?

Eine weitere dermatologische Studie scheint ebenfalls zu bestätigen, dass CBD-Produkte nicht nur bei Akne, sondern auch bei einigen Arten von Hautausschlägen, die oftmals mit Jucken und Brennen der Haut einhergehen, helfen können. Bei einem Hautausschlag handelt es sich in der Regel um eine Reizung- oder Entzündung, deren Ursache vielfältiger Natur sein können. Diese findet man besonders bei Hauterkrankungen wie Psoriasis, Akne und Neurodermitis, die teilweise mit Rötungen, Schwellungen, Schmerzen, Jucken oder Brennen der Haut einhergehen. Gerade Kinder leiden sehr unter Hautkrankheiten wie Neurodermitis, bei der sie durch Kratzen der Haut versuchen, den Juckreiz zu bekämpfen, wobei sie sich nicht selten sogar blutig kratzen, was wiederum zu weiteren Entzündungen führen kann. Wie genau die Phytocannabinoide im CBD-Öl oder in CBD-Blüten hierbei die Gesundheit der Haut beeinflussen können, wird auch in Zukunft Gegenstand weiterer Forschungen sein. Doch es lässt sich bereits jetzt feststellen, dass die Cannabinoide, die Bestandteil von CBD-Öl, CBD-Blüten und auch CBD-Hasch/ Harz sind, antimikrobielle, entzündungshemmende, schmerzstillende und juckreizhemmende Eigenschaften entfalten können. Dies ist mit ein Grund dafür, dass Cannabis bereits seit langer Zeit auch in der Behandlung von Hautkrankheiten, die mit Jucken und Kratzen der Haut einhergehen, eingesetzt wird.

Wie wirksam kann CBD das lästige Jucken der Haut bekämpfen?

Viele Patienten mit entzündlichen Hautproblemen haben oftmals schon verschiedene Therapieversuche hinter sich und nicht wenige von ihnen bekommen regelmäßig Kortison-Präparate verschrieben. Doch könnte CBD tatsächlich eventuell als Alternative zu herkömmlichen, entzündungshemmenden Produkten in Frage kommen. Allein die essenziellen Fettsäuren, die in einem hochwertigen CBD-Öl enthalten sind, können helfen, die natürliche Schutzfunktion der Haut signifikant zu unterstützen. Wer ein CBD-Öl kaufen möchte, sollte sich daher für ein Produkt von hochwertiger Qualität entscheiden, denn nur ein qualitativ gutes Produkt enthält diese für den Organismus so wichtigen Fettsäuren. Auch wenn oder gerade weil hinter einem Juckreiz nicht immer eine Hauterkrankung wie Neurodermitis steckt, sollte man den Ursachen dieser Erscheinung auf den Grund gehen. Dann kann neben der Ernährung und der gezielten Einnahme von sinnvoll eingesetzten Nahrungsergänzungsmitteln hier jedoch eben auch die topische Behandlung mit CBD-haltigen Produkten womöglich eine Alternative zur vorschnellen Anwendung kortisonhaltiger Präparate darstellen.

Gesunde Haut als Spiegel der Seele

Viele Anwender, die CBD-Blüten kaufen und als Tee oder anderwärtig konsumieren, berichten von einer leicht beruhigenden Wirkung. Wer hätte gedacht, dass diese in CBD-haltigen Cremes und Ölen auch in und auf der Haut ebenfalls festzustellen ist? Doch die Haut wird zu Recht oftmals als Spiegel der Seele bezeichnet, weshalb ganzheitlich denkende Menschen die innere Anwendung von CBD-haltigen Produkten bevorzugen und CBD-Öl oder CBD-Blüten kaufen, anstatt „nur“ nach Cremes für die äußerliche Anwendung zu greifen. Auch wer CBD-Hasch/ Harz kaufen möchte, weiß meist, dass dieses besonders reich an wertvollen Inhaltsstoffen wie Terpenen, Flavonoiden und natürlich Cannabinoiden ist. CBD ist eben immer noch das für den Kunden interessanteste Cannabinoid, ob er sich nun CBD-Öl, CBD-Blüten oder CBD-Hasch/ Harz kaufen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.