CBD aktuell – mehr als ein Trend

Krampf-cbd-natural.de
Krampflösende Wirkung der (-)- und (+)-Isomere von Cannabidiol und ihrer Dimethylheptylhomologe
19. Dezember 2020
CBDV-legale CBD Blüten
CBDV der neue Kick legal in Deutschland-Update News
16. Juni 2021
Full,Spectrum,Cbd,And,Thc,Cannabis,Oils,,Pills,And,Cbd

CBD-natural.de-Full,Spectrum,Cbd,And,Thc,Cannabis,Oils,,Pills,And,Cbd

CBD in der Hanfpflanze – ein Teil der Natur

Immer häufiger suchen die Menschen heute nach natürlichen Alternativen zu Schmerzmitteln und anderen Medikamenten, wenn diese starke und unerwünschte Nebenwirkungen aufweisen. Heilmittel aus der Natur und eine möglichst naturbelassene Ernährung sind somit bereits vielerorts Teil eines gesundheitsbewussten Lebensstils. Altbewährte Heilpflanzen, die lange Zeit vergessen waren, erobern langsam wieder das Bewusstsein der Menschen und zeigen ihr oftmals vorher unerkanntes Potential. Auch die Hanfpflanze und ihre Inhaltsstoffe haben sich sowohl in der Medizin als auch in der Naturheilkunde und in Sachen Nahrungsergänzung erneut einen Namen gemacht. Hanf hat sich mittlerweile in vielen Bereichen des Lebens einen festen Platz erobert und ist weit mehr als ein momentaner Trend, wie dies bei manch anderen Substanzen, Superfoods und Nahrungsergänzungsmitteln der Fall sein mag. Kein Wunder also, dass immer mehr überzeugte Anwender nicht nur CBD-Öl, sondern auch CBD-Liquid oder CBD-Kristalle kaufen und weiterempfehlen. Auch wer CBD-Haze legal kaufen möchte, muss sich hierüber keine großen Sorgen mehr machen.

CBD: In der Medizin als Analgetikum bekannt

Schmerzen gelten als ein Warnsignal des Körpers und verlangen nach der Beseitigung bzw. Erforschung ihrer Ursachen. Dennoch beeinträchtigen chronische Schmerzen die Lebensqualität erheblich und führen zu großen Problemen beim Bewältigen des Alltags. Das chronische Schmerzsyndrom gilt sogar als eigenes Krankheitsbild, welches auch dann noch besteht, wenn die Ursache bereits beseitigt ist. Auch Schlafstörungen und Depressionen sind keine Seltenheit bei chronischen Schmerzen. Wenn erst die Schmerzschwelle stark abgesunken ist und schon kleinste Impulse ausreichen, um die Nervenzellen zu reizen, dann ist der Schmerz ein Dauerzustand, aus dem es so einfach kein Entrinnen gibt.
Chronische Schmerzen kommen überwiegend bei folgenden Beschwerden vor:

1. Migräne
2. Gelenkschmerzen (nicht selten entzündungsbedingt)
3. Rückenschmerzen
4. Schmerzen bei Krebserkrankungen
5. Bei Frauen häufig Menstruationsbeschwerden/Krämpfe

Auch bei vielen dieser Beschwerden hört man immer wieder, dass CBD hilfreich eingesetzt werden kann. CBD, welches an entsprechende Rezeptoren, die für das Schmerzempfinden verantwortlich sind, binden kann, soll so erfolgreich Schmerzen bekämpfen können. Denn Cannabinoide wie CBD aus den CBD-Blüten hemmen so laut Cannabis Health Index die Übertragung von Schmerzsignalen verschiedener Art. Auch wenn dies in erster Linie für hochdosierte CBD-Präparate aus dem Medizinalhanf zutrifft, erhoffen sich nicht wenige Anwender, die regelmäßig CBD-Blüten kaufen, ebenfalls einen positiven Einfluss durch das Rauchen oder andere Formen der Einnahme von CBD. Wäre dies jedoch nur eine unbegründete Hoffnung oder lediglich ein vorübergehender Trend, würden wohl kaum immer mehr, zum Teil auch ältere Menschen, begeistert über ihre Erfahrungen berichten und seit Jahren “ihr” CBD-Hasch/ Harz kaufen.

CBD als Antiepileptikum

In der Medizin ist Cannabidiol auch als entkrampfende Substanz bekannt und wird unter anderem in der medikamentösen Behandlung bei Multipler Sklerose und seltenen kindlichen Formen der Epilepsie eingesetzt. Da es durch die Einnahme von CBD laut WHO weder zu einem Gewöhnungseffekt noch zu einer Suchterkrankung kommt, scheint CBD also auch hier oftmals das Mittel der Wahl zu sein. Bekannt geworden ist CBD in diesem Zusammenhang durch die Geschichte der Charlotte Figi, deren epileptischen Anfälle durch die Einnahme von CBD seiner Zeit dramatisch reduziert worden sein sollen. Auch wenn dies in den USA geschah, es sich hierbei wohl um ein medizinisches CBD-Produkt gehandelt hat und die Rechtslage im deutschsprachigen Raum anders aussieht: CBD in Nahrungsergänzungsmitteln und ähnlichen Produkten aus dem Nutzhanf ist längst aus der illegalen „Schmuddelecke“ herausgeholt worden. Werden bestimmte Richtlinien bezüglich des Gehaltes an THC eingehalten, können sich interessierte Anwender jederzeit ganz legal CBD-haltige Produkte wie CBD-Liquid kaufen. Viele Jugendliche greifen heute nicht mehr zu illegalen Drogen, sondern haben im Rauchen ungefährlicher und legaler CBD-Produkte eine echte Alternative gefunden. So ist es doch eher als positiv einzustufen, wenn junge Leute kein psychotropes Haschisch, sondern ein ungefährliches CBD-Hasch/ Harz kaufen.

CBD: Nicht nur als CBD-Blüten oder Öl erhältlich

CBD und weitere Cannabinoide sollen neben ihrem Einfluss auf das Schmerzempfinden und seine entkrampfende Wirkung auch antientzündliche Effekte ausüben können und sich deshalb auch bei Beschwerden des Bewegungsapparates, bei chronischen Darmentzündungen sowie zahlreichen Hautproblemen günstig auswirken. Einen ähnlich positiven Effekt erhoffen sich so auch viele Menschen, die ein CBD-Öl oder CBD-Kristalle kaufen. Während das meist teurere CBD-Öl aufgrund seines teilweise unangenehmen Geschmacks nicht jedermanns Sache ist, suchen gerade junge Menschen nach möglichen Alternativen, um CBD auf angenehmere Art und Weise einnehmen zu können. Hier hat sich das Verdampfen und insbesondere auch das Rauchen von CBD-Hasch einen Namen gemacht. Die Wahl zwischen etlichen verschiedenen Aromen machen Produkte aus CBD-Blüten- und Harzen zu einer interessanten Möglichkeit, CBD ebenfalls auf legale Weise zu sich zu nehmen. Wer also CBD-Haze legal kaufen oder CBD-Blüten zum Rauchen oder für den Entspannungstee kaufen möchte, muss sich um das Thema Legalität keine Sorgen machen, solange er den Kauf in einem Shop bzw. Online-Shop seines Vertrauens tätigt. Denn hier kann der Anwender sich nicht nur über die Vielfalt der Aromen, Anwendungsmöglichkeiten und verschiedenen Produkte wie CBD-Hasch/ Harz informieren, sondern eben auch CBD-Hasch/ Harz oder CBD-Blüten kaufen.

Die Frage der Legalität näher erläutert

Stammen die CBD-Blüten oder das CBD-Hasch/ Harz aus dem Nutzhanf und enthalten nicht mehr als o,2 Prozent THC, ist der Erwerb CBD-haltiger Produkte in der Regel erlaubt.
Solange der Verbraucher sein CBD-Hasch/ Harz weder zu gewerblichen noch Missbrauchszwecken erwirbt, ist der Käufer damit auf der sicheren Seite.
Trotzdem ist die Rechtslage bezüglich des Betäubungsmittelgesetzes nicht immer eindeutig.
Denn tatsächlich gibt es einen Unterschied zwischen den lediglich aromatisierten Hanfblüten aus dem Nutzhanf und den Cannabisblüten mit höherem THC-Wert. Ein Grund mehr, weshalb viele Verbraucher meist im seriösen Online-Shop CBD-Hasch/ Harz oder CBD-Blüten kaufen, dem sie vertrauen und der sie bei Fragen und Unsicherheiten gegebenenfalls ausführlich berät. Seit die WHO die Ungefährlichkeit von CBD in Sachen Abhängigkeit bestätigt hat, sind immer mehr Menschen neugierig geworden und scheuen sich nicht mehr davor, CBD in Form von beispielsweise CBD-Liquid zu kaufen.

Hasch ist nicht gleich Hasch

Wer das erste Mal CBD-Hasch/ Harz kaufen möchte, fühlt sich manchmal doch etwas unsicher. Immerhin sieht dieses doch dem illegalen Haschisch täuschend ähnlich.
Doch hat das CBD-haltige Haschisch weder eine psychotrope Wirkung noch ist sein Erwerb illegal. Es wird unter anderem aus dem Harz der Hanfpflanze gewonnen und enthält weniger als 0,2 Prozent Tetrahydrocannabinol. Ebenso verhält es sich damit, wenn Anwender CBD-Haze legal kaufen möchten. Dies mag ein Grund dafür sein, dass nach wie vor zahlreiche Menschen Produkte wie CBD-Hasch/ Harz kaufen, die das Rauchen eines Hanfproduktes früher womöglich nicht in Erwägung gezogen hätten. Und eben dies ist ein eindeutiger Hinweis darauf, dass CBD weit mehr als ein Trend oder eine schnelllebige Modeerscheinung ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.