CBD Öl – dein Freund und Helfer

Du hast schon einmal von CBD Öl gehört, weißt aber nicht genau was es ist und welche Vorteile es hat? Du bist dir noch nicht sicher, ob es so wirken kann, wie du es dir erhoffst? Wir haben dir die wichtigsten Informationen zu CBD Ölen zusammengestellt, um deine Fragen zu beantworten.

Was ist CBD-Öl?

Cannabidol, auch CBD genannt, wird aus der Cannabis-Pflanze gewonnen. Hierfür nutzen wir Nutzhanf, der nur eine geringe Konzentration der Substanz Tetrahydrocannabinol, auch THC genannt, enthält. Dadurch wirkt CBD nicht berauschend, weshalb du unsere hochwertigen Produkte legal erwerben und ihre Vorteile genießen kannst. Denn Cannabidole werden nicht nur in der Humanmedizin, sondern mittlerweile auch in der Veterinärmedizin positive Effekte nachgesagt. Aber wie kann das sein? CBD wird in geringem Umfang selbst in deinem Körper gebildet, wobei es eine wichtige Rolle in der Weiterleitung von Reizen spielt. Deswegen verfügt dein Körper sowohl über Drüsen, die CBD-Substanzen bilden, als auch über Rezeptoren, an die das CBD andocken kann, wenn du sie deinem Körper beispielsweise in Form von CBD Öl zuführst. Dessen wichtigster Bestandteil ist das namensgebende CBD das mit einem hochwertigen Trägeröl kombiniert wird. In der Regel wird hierzu Hanföl genutzt. Einige CBD Öle werden allerdings auch auf Basis von Leinöl, Sonnenblumen- oder Nussölen hergestellt. Falls du allergisch auf ein bestimmtes Lebensmittel sein solltest, schau am besten vor dem Kauf auf unsere Inhaltsstoffe, damit du die positive Wirkung sicher genießen kannst.

Unsere CBD Öle gewinnen wir auf Basis der sogenannten CO2 Extraktion. Dabei entziehen wir der Hanfpflanze die gewünschten Cannabis-Extrakte durch den Einsatz von Kohlenstoffdioxid. Das Erzeugnis wird anschließend auf exakt 120 °C erhitzt. Dieser Prozessschritt wird auch als Decarbolyxierung bezeichnet, da hierbei Sauerstoff und Wasser abgesondert werden. Das Endprodukt ist dann das kristalline CBD, welches abschließend mit dem Trägeröl kombiniert werden kann. Außerdem können wir die enthaltenen Aromastoffe extrahieren und verwenden. Durch diese Art der CBD Gewinnung kann CBD Öl auch als gereinigtes Öl bezeichnet werden. Sicherlich fragst du dich, ob du CBD-haltige Produkte legal in Deutschland erwerben darfst. Diese Frage können wir mit einem klaren „Ja“ beantworten. Denn der THC Wert unsere CBD Öle liegt unterhalb der vorgeschriebenen Grenze von 0,2 %. Dadurch kannst du sie ohne Bedenken legal in unserem cbd-natural Shop erwerben.


 

Diese Vorteile kann die Einnahme von CBD Öl haben

CBD Hasch, CBD Blüten und CBD Öle sind Naturprodukte mit großem Potenzial. Ihnen werden viele positive gesundheitliche Eigenschaften nachgesagt. Ihr Einnahme soll entzündungshemmend, schmerzlindernd und stimmungsaufhellend wirken. Es gibt sogar Mediziner, die CBD Öle zur Linderung von Schmerzen durch die Nervenkrankheit Multiple Sklerose einsetzen. Die nachfolgend aufgeführten Vorteile können aber nicht nur bei dir, sondern auch bei deinen vierbeinigen Freunden Anklang finden. CBD Öle können ein umfangreiches Spektrum an Einsatzmöglichkeiten bedienen. Hierzu können folgende Bereiche zählen.

  • Nahrungsergänzungsmittel
  • Entzündungshemmer
  • Schmerzmittel
  • Bei Schlafproblemen
  • Hilfe bei Angstzuständen

Da CBD Gras, CBD Hasch und CBD Öl reich an Omega 3, Omega 6 und Vitamin E sind, wird es gerne als Nahrungsergänzungsmittel eingesetzt, mit dem Ziel, das eigene Immunsystem zu stärken. Neben diesem Einsatzzweck kann es ebenfalls zur Behandlung von lokalen Traumata eingesetzt werden, da es entzündungshemmend wirken und die Muskeln entspannen kann. Hierdurch eignet sich CBD Öl auch als natürliches Schmerzmittel. Die Einnahme einiger Tropfen des Hanfpflanzenerzeugnisses kann chronische Schmerzen lindern, wodurch es dir eine Erleichterung im Alltag verschaffen kann. Deswegen wird es auch schon in der Krebstherapie eingesetzt, um die Nebenwirkungen von Chemotherapien zu mindern. Wenn du diese Art der Schmerztherapie in Betracht ziehen solltest, sprich am besten vorher noch einmal mit deinem Arzt hierüber, um mögliche negative Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten ausschließen zu können.

Außerdem kannst du CBD Öl nutzen, wenn du Problem haben solltest, nachts in den Schlaf zu finden. Durch die Nutzung kann sich deine Energie am Tag deutlich erhöhen. Du kennst das Problem vielleicht – du bist am Tag müde, kannst dann aber in der Nacht kein Auge zumachen. Das Gedankenkarussel setzt ein und du kannst den Stress nicht hinter dir lassen. Oder du schläfst ein, wachst aber immer wieder auf. Von Erholung kann hierbei nicht die Rede sein. Du kannst dir die beruhigende Wirkung unserer CBD Öle zunutze machen, um voller Energie in den neuen Tag zu starten.

Ein weiterer Vorteil dieses Sortimentes ist, dass CBD Produkte auch zur Behandlung von Angstzuständen, Depressionen oder Burnout eingesetzt werden können, da sie vorübergehend den Serotoninspiegel deines Körpers erhöhen können. Die Erhöhung des sogenannten „Glückshormones“ kann zu einer Verringerung der durch die psychischen Erkrankungen auftretenden Symptome führen.

Dadurch, dass CBD Öle Naturprodukte sind, wirst du keine Nebenwirkungen verspüren. Allerdings benötigst du etwas Geduld, bevor du seine positiven Eigenschaften bemerkst. Verschiedene Studien haben herausgefunden, dass es mindestens 30 Tage lang eingesetzt werden sollte, bevor seine Wirkung messbar und nachweisbar wird.


 

So kannst du CBD Öl einnehmen und verwenden

Ebenso reich wie seine Vorteile sind die Einsatzmöglichkeiten von CBD Ölen. So kannst du sie anwenden:
  • Äußere Anwendung auf der Haut
  • Direktes Träufeln auf die Zunge
  • Zugabe in Wasser oder warmen Tee
  • Ergänzung von warmen und kalten Speisen

Du kannst CBD Öl direkt auf die Haut auftragen oder auch mit deinen gewohnten Kosmetikartikeln vermischen. Am weitesten verbreitet ist allerdings die direkte Einnahme. Hierzu träufelst du dir einige Tropfen des CBD Öles deiner Wahl unter die Zunge und lässt sie dort für etwa 30 bis 60 Sekunden. Diese Art der Einnahme ist besonders sinnvoll, da unter deiner Zunge eine große Vene entlangläuft, wodurch die Inhaltsstoffe des Öles direkt in deinen Blutkreislauf gelangen, ohne zunächst deinen Magen durchqueren zu müssen. Anderenfalls würde dein Magen bereits einen Großteil des CBDs neutralisieren, wodurch es nur vermindert seine Wirkung entfalten könnte. Damit das CBD Öl noch effektiver wirken kann, solltest du bis zu 30 Minuten nach seiner Einnahme auf Essen und Trinken verzichten. Gewöhne deinen Körper langsam an die neue Substanz und starte bloß mit wenigen Tropfen. Nach einer Gewöhnung an dieses Naturprodukt kannst du die Dosierung bei Bedarf in kleinen Schritten anpassen.

Eine weitere Verwendungsmöglichkeit ist, dass du einige Tropfen in ein Glas Wasser oder warmen Tee hinzugibst. Hierbei gelangt es zwar in deinen Magen und wird nicht wie bei der direkten Einnahme von deinen Schleimhäuten aufgenommen, allerdings kannst du trotzdem eine Wirkung des Öles spüren. Mittlerweile gibt es auch schon eine Vielzahl an Rezepten, in denen CBD Produkte eingesetzt werden. Sie eignen sich sowohl zur Zugabe zu kalten als auch zu warmen Speisen. Allerdings solltest du die Öle nicht zu stark erhitzen, da es bei etwa 160 °C beginnt zu verdunsten. Probiere einfach einmal aus, bei welchen Gerichten dir der Einsatz von CBD Ölen gut schmeckt und bei welchen es vielleicht weniger passt. Probieren geht hier definitiv über studieren. Um dein CBD Öl möglichst lange haltbar zu machen, solltest du es am besten in einer Braunglasflasche an einem lichtgeschützten Ort lagern. Dein Kühlschrank eignet sich hierfür besonders gut, da die Kälte seine Haltbarkeit zusätzlich erhöht. So kannst du dich möglichst lange an den Vorzügen deines CBD Öles erfreuen.


 

CBD Öl eignet sich auch für deinen Vierbeiner

Die bereits beschriebenen positiven Eigenschaften von CBD Öl kannst du nicht nur für dich selbst, sondern auch für deinen vierbeinigen Begleiter beanspruchen, wenn du das möchtest. Auch bei ihm kann sich die Einnahme positiv auf die Gesundheit und seinen psychischen Zustand auswirken. Denn auch unsere Tiere verfügen über das Endocannabinoid-System, das wie beim Menschen die Stimmung, das Schmerzempfinden und weitere physiologische Funktionen reguliert. CBD wird nachgesagt, bei Behandlungen von Tieren in folgenden Bereichen wirken zu können

  • Angstzustände
  • Stress
  • Schmerzen, auch chronischer Art
  • Entzündungen
  • Krebsbehandlungen
  • Arthritis
  • Arthrose
  • Krämpfe und Epilepsie
  • Verdauungsprobleme
  • Übelkeit
  • Appetitlosigkeit
  • Probleme mit dem Fell und der Haut
  • Stärkung des Immunsystems

Viele Tiere haben während einer Reise, bei der Trennung von dir als Besitzer oder bei Feierlichkeiten wie Silvester Angst und weisen Stresssymptome auf. Oftmals ist hierfür ein Ungleichgewicht im Gehirn verantwortlich, welches durch CBD Öle reguliert werden kann.

Falls dein bester Freund auf vier Pfoten unter chronischen Schmerzen leiden sollte, müssen diese meistens über Jahre hinweg medikamentös behandelt werden, was sich negativ auf die anderen körperlichen Funktionen auswirken kann. CBD Öl hingegen wird nachgesagt, dass es die Schmerzweiterleitung im Gehirn verringert und Entzündungen hemmt. Deswegen kann es auch bei Krebsbehandlungen, Arthritis oder Arthrose eingesetzt werden. CBD Öle können Katzen und Hunden ebenfalls bei der Behandlung von epileptischen Anfällen, Zittern sowie Krämpfen helfen. Diese Symptome werden ansonsten mit Medikamenten behandelt, die sich negativ auf die Gesundheit der Tierleber auswirken können. Wenn dein vierbeiniger Freund unter Verdauungsproblemen, Übelkeit oder Appetitlosigkeit leiden sollte, kann es sein, dass Produkte, die CBD enthalten, hierauf einen positiven Einfluss haben können. Gemäß einiger Erfahrungsberichte soll CBD auch bei Tieren das Immunsystem stärken und gegen Probleme mit der Haut und dem Fell helfen.

Wie auch dir selbst kannst du deinem Hund oder deiner Katze die Tropfen oral verabreichen. Meistens gestaltet sich dieses Vorhaben allerdings als schwierig, da du sie hierfür direkt in das Maul bzw. auf die Lefzen deines Tieres tröpfeln und es hierfür stillsitzen muss. Daher empfiehlt es sich, die CBD Tropfen mit dem Futter zu vermischen. Einige Tiere mögen den Geschmack des CBD Öles zudem nicht, weshalb du es ihm am besten mit beispielsweise Leberwurst, die es abschlecken kann, vermischst.
Die Entscheidung, deinem Hund oder deiner Katze CBD Produkte zu verabreichen, solltest du allerdings nicht ohne die Rücksprache mit deinem Tierarzt treffen. Dieser wird mit dir gemeinsam errechnen, wie viele Tropfen CBD Öl du deinem Tier verabreichen darfst. In der Regel wird ein Tropfen pro 4,5 Kilogramm Tiergewicht empfohlen. Diese Dosierung kannst du über eine Woche hinweg beibehalten. Danach solltest du erneut Rücksprache mit dem Tierarzt halten, um die Ergebnisse zu besprechen und die weitere Behandlung abzustimmen.

Halte dich dabei streng an die empfohlenen Mengen, da der übermäßige Verzehr auch Nebenwirkungen bei deinem Hund verursachen kann. Hierzu können beispielsweise Abgeschlagenheit und Müdigkeit sowie Mundtrockenheit gehören, die der beruhigenden und entspannenden Wirkung der Cannabinoid-Öle zugrunde liegen können. Zudem solltest du darauf achten, Öle mit einer CBD-Konzentration von weniger als 5 % zu wählen, um dein Tier langsam an das Naturprodukt zu gewöhnen.

Du bist überzeugt und möchtest CBD Öle ausprobieren? Dann schau dich gerne in unserem Shop um. Wir bieten dir ein breites Sortiment an verschiedenen CBD Ölen, CBD Blüten, CBD Hasch und anderen CBD-haltigen Produkten in höchster Qualität an. Wenn du Fragen zu unseren Produkten oder zum Bestellprozess haben solltest, kannst du uns jederzeit gerne kontaktieren. Und nun wünschen wir dir viel Spaß beim Stöbern und Ausprobieren deiner neuen CBD-Lieblingsprodukte.

 

Mega Auswahl


100+

weitere CBD-Produkte