CBD-Anbau Indoor/ Outdoor/ Greenhouse: Die Unterschiedene erklärt

CBD-Hasch_CBD-natural
CBD-Hasch/ Harz Glossar
1. Juni 2020
CBD-legal-illegal-deutschland-legalität-cbd-natural
CBD legal oder illegal in Deutschland ?
26. Juli 2020
CBD-Blütenanbau-CBD Natural

CBD-Blütenanbau-CBD Natural

Bei CBD-Blüten handelt es sich um die Knospen von Nutzhanf, der einen sehr geringen THC-Gehalt aufweist und dafür mit ausreichend Cannabidiol punkten kann. Im Gegensatz zu den Stängeln und Blättern enthalten die Blüten einen besonders hohen Anteil an CBD und sind daher die Quelle unzähliger CBD Produkte, wie sie auf cbd-natural.de angeboten werden. Die hier vertretenen Produkte mit einem CBD-Gehalt von über 20 Prozent stammen alle aus Indoor-Anbau, während Sorten wie beispielsweise Marilyn im Greenhouse gezogen werden.

Im Prinzip unterscheidet sich der Anbau von CBD Pflanzen nicht wesentlich von dem anderer Hanfsorten. Um die geeignete Genetik für den Anbau zu finden, gibt es mehrere Möglichkeiten die zur Verfügung stehen. Diese hängen in erster Linie nicht zuletzt davon ab, ob die CBD-Blüten Indoor gepflanzt werden, Outdoor-Anbau betrieben wird oder der Greenhouse/ Gewächshaus-Anbau. Hierbei kann entweder geeignetes Saatgut, oder aber Stecklinge verwendet werden. Es sollte stets darauf geachtet werden, dass die verwendeten Samen EU-zertifiziert sind und damit maximalen Qualitätsstandards entsprechen

Für eine ganzjährige Ernte: CBD-Blüten Indoor anbauen

Der Raum, in dem die Pflanzen gezüchtet werden, hat idealerweise eine Temperatur zwischen 15 und 24 Grad und eine gute Belüftung, Ausreichend Frischluft ist nämlich unabkömmlich. Selbstverständlich wird eine in passender Höhe und in Leistung ausreichende Beleuchtung benötigt. Hier gewöhnliche Leuchtstoffmittel ebenso verwenden, wie LED-Leuchtmittel mit roter, blauer und violetter Farbgebung. Letztere benötigt weniger Strom und bildet keine Hitze. Es kann so auch in einer späten Phase, bei der das Licht der Pflanzenspitze angenähert wird, nicht zu Verbrennungen derselben kommen.

Gepflanzt wird in Qualitätsblumenerde. Wenn CBD-Blüten aus Samen gezüchtet werden, tut reichen kleine Töpfchen mit Erde oder andere Anzuchtmedien. Hier empfiehlt es sich, Topf aus Plastik zu verwenden, was das spätere Umtopfen erheblich erleichtert. Wenn es um die Auswahl der Sorte geht, so sollten solche mit hohem CBD-Gehalt gewählt werden. Blüten, wie etwa die Super Lemon Haze oder H&R sind für den Indoor-Anbau bestens geeignet.

Die Alternative zur Anzucht von Samen sind Stecklinge. Sie haben den Vorteil, dass nicht unbedingt ein Leuchtmittel für die ersten zwei Wochen benötigt wird und es kein Ankeimzeit gibt. Allerdings ist es bei Stecklingen sehr wichtig Lichtverhältnisse bei den Jungpflanzen korrekt eingehalten werden. Und die Aufzucht nicht mit geschwächten Pflanzen beginnt. Oft handelt es sich außerdem um Pflanzen aus dritter oder vierter Generation, die nicht mehr dieselbe Potenz aufweisen, wie Keimlinge.

Sind die Stecklinge oder Keimlinge gepflanzt, so wird beim Indoor-Anbau exakter  Beleuchtungsrhythmus eingehalten: Erhält die Pflanze 18 Stunden Licht und sechs Stunden Dunkelheit, so wächst sie. Bei zwölf Stunden Licht und zwölf Stunden Dunkelheit beginnt sie zu blühen. Dies ist einfach durch eine Zeitschaltuhr zu regulieren. Dadurch wird die Größe der Pflanze und die Dauer der Wachstumsphase direkt beeinflussen. Das Licht hängt idealerweise ca. 20 Zentimeter über der Spitze der niedrigsten Pflanze. Dieser Abstand wird nach Einleitung der Blütephase auf bis zu 5 Zentimeter verringert.

Für ausreichend Frischluftzufuhr beim Indoor-Anbau in der Growbox oder Growroom sorgt ein Lüfter.

Kostengünstig und ertragreich: Der CBD-Blüten Outdoor-Anbau

Der Outdoor-Anbau von CBD-Blüten bietet einige Vorteile organisatorischer Art. Bei optimalen Bedingungen können einige Hanfsorten bis zu sechs Meter hoch werden und bringen dementsprechende Ernten mit sich. Natürliches Sonnenlicht und Frischluft sind gegeben und müssen nicht durch aufwendige technische Installationen imitiert werden.

Wer Outdoor-Anbau betreibt, hat meist auch kein Platzproblem und kommt um die tägliche Pflege der Pflanzen herum. Feind Nummer Eins ist beim Outdoor-Anbau Schimmel, der sich gerade in verregneten Sommern gerne zeigt. Hier ist es wichtig, auf Sorten zurückzugreifen, die besonders für Outdoor-Anbau geeignet sind.

Für den Outdoor-Anbau geeignet sind Sorten mit niedrigem CBD-Gehalt, wie Blue Dream oder Cheese.  Eine gängige Methode ist die Pflanzen Indoor vorzüchten und nach etwa vier bis sieben Wochen in die freie Natur umpflanzen. Da die CBD-Pflanzen im Outdoor-Anbau dem Zyklus der Natur folgen, ist der geeignete Zeitpunkt zum Auspflanzen Mitte Mai bis Mitte Juni.

Ab diesem Zeitpunkt ist der Fortschritt der Pflanzen mindestens einmal in der Woche zu überprüfen, gegebenenfalls etwas gießen und dann auf die Blüte warten. Den richtigen Zeitpunkt für die Ernte kannst Du anhand der Blüten ermitteln. Der Blütenstempel sollte sich von weiß in ein rötliches Braun verwandeln und kleine Harzkugeln – die sogenannten Trichome – werden sichtbar. Wenn sich letztere goldgelb verfärben, ist Erntezeit.

CBD-Blüten im Greenhouse/ Gewächshaus-Anbau

Ein guter Mittelweg zwischen Outdoor-Anbau und Indoor-Produktion ist der Greenhouse/ Gewächshaus-Anbau von CBD-Blüten. Je nach gewünschter Technik schlägt das Greenhouse mehr oder weniger zu Buche. Gewächshäuser werden in einer breiten Palette von einfachen Plastikgewächshäusern bis hin zu voll ausgestatteten Glaspalästen angeboten.

Der Treibhauseffekt sorgt im Greenhouse für stabile Temperaturen und Sonnenlicht erspart die Montage aufwendiger Lichtinstallationen. Wichtig ist, dass für ein ausreichendes Lüftungssystem gesorgt wird, da Temperaturen über 25 Grad den gewünschten Erfolg erheblich schmälern werden. Auch beim Greenhouse/ Gewächshaus-Anbau bestimmt Mutter Natur den Blütezeitpunkt. Soll der Zyklus selbst bestimmt werden, benötigt man zudem noch eine Lichtanlage und/oder eine Heizung.

Hochwertige Samen sind auch beim Greenhouse/ Gewächshaus-Anbau von CBD-Blüten ein Muss. Es ist unverzichtbar frühzeitig mit der Anzucht zu beginnen, damit die Pflanzen genügend Zeit haben, die vegetative Phase zu durchlaufen. Was die Bewässerung und den richtigen Erntezeitpunkt betrifft, so gilt gleiches, wie beim Indoor-Anbau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.